© Staatliches Bauamt Landshut

Glatteis-Stress auf den Straßen und in den Krankenhäusern

Unfälle, Schulausfälle und Knochenbrüche: Das Glatteis die Niederbayern heute ganz schön in Atem gehalten. Wir ziehen Bilanz:
Insgesamt gab es 160 Verkehrsunfälle, meistens nur mit Blechschäden.16 Menschen wurden leicht verletzt.Mittlerweile hat sich die Lage beruhigt, die Glatteiswarnung des Deutschen Wetterdienstes wurde aufgehoben.Die Polizei warnt aber vor Aquaplaning durch Schmelzwasser – besonders in Senken und Unterführungen.
Am Mittag kippte in der A92-Ausfahrt Altdorf ein Laster um.Der LKW mit Autoteilen liegt quer und versperrt die Ausfahrt komplett.Die Bergung läuft noch.
Das Glatteis hat heute auch die Ärzte und Krankenschwestern in Niederbayern gestresst.In die Notaufnahmen der Krankenhäuser kamen deutlich mehr Patienten als sonst.Zum Beispiel in Eggenfelden und Landshut.Viele Menschen waren auf dem Glatteis gestürzt.Die Folge:Prellungen und Brüche.Im Krankenhaus Eggenfelden wurden bis zum frühen Nachmittag rund 70 Patienten behandelt, am Klinikum Landshut über 60 Patienten.