© K&K Christine Vincon

Gemischtes Echo auf Niederbayernschau in Landshut

Die Rahmenbedingungen für den Neustart der Niederbayernschau in Landshut hätten besser sein können.
Darum ist der Veranstalter nach den fünf Tagen Messe auch halbwegs zufrieden.
Rund 18 000 Menschen sind auf die Niederbayernschau gekommen.
Etwas weniger als gehofft, sagt Messechef Stephan Drescher.
Er spricht von einem gemischten Echo der Besucher.
Denn mit 150 Ausstellern war die Niederbayernschau deutlich kleiner als gewohnt.

„Trotz der schwächelnden Nachfrage haben wir hier unser Bestes versucht.
Wir geben alles, damit die Rahmenbedingungen stimmen, für die Aussteller und die Gäste.
Mit mehr Ausstellern hätte sich dieser Aufwand natürlich eher gelohnt.“
Sein ausdrücklicher Dank geht an alle, die da waren, als Aussteller und als Messegäste.
„Sie alle haben uns sehr dabei geholfen, diesen Neustart für die Niederbayernschau überhaupt möglich zu machen.“

Der Veranstalter will in zwei Jahren wieder eine Niederbayernschau machen und hofft dann auf bessere Rahmenbedingungen.