Gemeinsam sind sie stark

Im Falle einer Katastrophe arbeiten sie Hand in Hand:
Die Führungsgruppe Katastrophenschutz im Landkreis Rottal-Inn und die Bezirkshauptmannschaft aus dem Bezirk Braunau.
Damit die Zusammenarbeit auch weiterhin so gut funktioniert, stehen beide Abteilungen in engem Austausch.
Auch bei der Jahrtausendflut hat sich das schon bezahlt gemacht.
Jetzt hat eine Abordnung der Bezirkshauptmannschaft Braunau die Nachbarn in Pfarrkirchen besucht.
Zuvor hatten Katastrophenschützer aus dem Kreis Rottal-Inn bereits an einer Übung in Braunau teilgenommen.