© Staatliches Bauamt Landshut

Gemeinsam gegen geplante Wahlrechtsreform

Auch in der Landshuter Kommunalpolitik regt sich Widerstand gegen die geplante Änderung im Kommunalwahlrecht.
Die berichtet will die Landtags CSU das Auszählverfahren ändern.Das bestehende Auszählverfahren nach Hare-Niemeyer soll durch das d’Hondt‘sche Zählverfahren ersetzt werden.Letzteres begünstigt die großen Parteien und damit auch die CSU.Die CSU Fraktion begründet das Vorhaben mit einer vermeintlichen „Zersplitterung“ in den Kommunalparlamenten
Vier Landshuter Stadtratsparteien wehren sich gemeinsam gegen das Vorhaben der CSU.Grüne, Freie Wähler, ÖDP und FDP rufen den