Geklauter Steinbock nach Niederbayern verkauft

Er ist eine ziemlich stattliche Erscheinung:
Anton, der Steinbock.
Und der hat bis vor kurzem bei Passau in einem Wildgehege gelebt.
Das hat den Anton vor kurzem gekauft – ist ihn aber schon wieder los.
Doch, Bock auf den Bock hatten die Niederbayern schon.
Aber Steinbock Anton ist „Hehlerware“.
Ein Mann hat den Bock in Saarbrücken betäubt, geklaut und ihn dann nach Niederbayern verkauft.
In Saarbrücken freuen sie sich riesig, dass Anton wieder zurück ist – wegen und seines sanften Wesens.

Offensichtlich war nach dem Verkauf an das Gehege in Bayern der Weiterverkauf des Tieres nach Polen beabsichtigt gewesen, teilt die Polizei mit.
Der mutmaßliche Täter habe für den Alpensteinbock mit großem Gehörn 6000 Euro bekommen.