© Pixabay

Gefährliches Virus im Landkreis Rottal-Inn aufgetaucht

Ein seltenes, aber gefährliches Virus ist im Landkreis Rottal-Inn aufgetaucht.
Wie uns das Landratsamt gesagt hat, ist es das Bornavirus.

Die infizierte Person liegt im Krankenhaus.
Zu dem Virus ist bekannt, dass die Feldspitzmaus Träger ist.
Der genaue Übertragungsweg von der Feldspitzmaus auf den Menschen ist aber bisher unbekannt.
Möglicherweise über direkten Kontakt oder Ausscheidungen.

Es kann auch sein, dass das Virus auch über verunreinigte Lebensmittel, Wasser oder das Einatmen von kontaminiertem Staub übertragen wird.
Eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung ist extrem unwahrscheinlich, ebenso wie die Übertragung durch infizierte Pferde, Schafe und andere Haus- und Heimtiere auf den Menschen.

Das Bornavirus verursacht beim Menschen eine schwere Gehirnentzündung.
Bisher sind in Deutschland rund 40 Fälle  nachgewiesen worden, ein Großteil hiervon in Bayern.