Gedenken an schlimme Tage

Es war der Morgen danach.
Vor sechs Jahren lagen viele Orte im Landkreis Rottal Inn in Schutt und Matsch.
Das Pfingsthochwasser war über den Südlichen Landkreis Rottal Inn hereingebrochen.

Vor allem Simbach am Inn war von den Fluten am stärksten betroffen.
Aus dem beschaulichen Bächlein dem Simbach war ein reißender Fluss geworden.
Auch zum Beispiel in Julbach, Anzenkirchen oder Triftern war es durch die extremen außergewöhnliche Starkregenfälle zu den Fluten gekommen.
Landrat Michael Fahmüller gedenkt in einem Beitrag in den sozialen Medien der 7 Toten von damals.