© Staatliches Bauamt Landshut

Gasalarm beim Aldi in Landau – inzwischen Entwarnung

Aufregung heute Mittag in der Aldi Filliale in Landau.
Im Verkaufsraum war Mitarbeitern ein seltsamer Geruch aufgefallen.Zwei Personen klagten über Atembeschwerden und Schwindel.Es bestand der Verdacht auf einen Gasaustritt.Deshalb wurde der Aldi-Markt geräumt.Die Feuerwehr hatte den Bereich abgesperrt.

Erste Messungen der Feuerwehr Landau erbrachten keine Hinweise auf das Vorhandensein gefährlicher oder explosiver Gase. Da der Verdacht bestand, dass ein Leck an der Kühlanlage vorhanden ist, wurde umgehend einKühltechniker informiert. Nach Überprüfung der Kühlanlage konnte auch ein Kühlmittelaustritt ausgeschlossen werden. Daraufhin konnte der Verkaufsraum sowie die Zufahrt zum Parkplatz der Discounter-Filiale ab 14:00 Uhr für den Kundenverkehr wieder freigegeben werden. Der Bereich des Lagers blieb weiterhin gesperrt.
Nach Hinzuziehung eines örtlichen Containerdienstes wurde die Kartonagenpressanlage genauer in Augenschein genommen. Hierbei wurden lösungsmittelhaltige Farbreste und Pinsel festgestellt.
Die Ermittlungen werden wegen unerlaubten Umgangs mit Abfällen und gefährlichen Stoffen durch die Polizei Landau a.d.Isar geführt.