Fund aus Essenbach kommt ins Nationalmuseum

Heimatforscher und Archäologen sind damals völlig aus dem Häuschen:
In Essenbach entdecken Bauarbeiter im Jahr 2011 ein Wagengrab aus der Bronzezeit.
Solche Gräber, in dem die Verstorbenen mit ihrem Fuhrwerk beigesetzt wurden, sind extrem.
In Zukunft kann sich jeder die Fundstücke anschauen.
Die Teile aus dem Grab wie ein Schwert oder ein Rasiermesser kommen in das Germanische Nationalmuseum in Nürnberg.
Dort werden sie wissenschaftlich untersucht und dann ausgestellt.