Freising: Gefährliche Raupenart entdeckt

Er ist zwar nur drei bis vier Zentimeter lang, aber er kann Menschen richtig krank machen.
Der Eichenprozessionsspinner.
Diese Raupenart kommt in diesem Sommer fast überall in Bayern vor, jetzt ist sie auch im Stadtgebiet Freising gefunden worden.
Die feinen Brennhaare der Eichenprozessionsspinner können beim Menschen unter anderem zu extremen Hautausschlägen und Hustenreiz führen.
Die Nester der Raupen müssen von Fachleuten abgesaugt werden.
Die Stadt Freising lässt jetzt alle Eichen auf ihrem öffentlichen Grund überprüfen.
Privatleute sollen sich bitte beim Ordnungsamt melden und die Nester auf keinen Fall alleine entfernen.