© Bayerische Polizei

Frau tappt Kammerjägern in die Falle

Buchstäblich vor „Rattenfängern“ warnt die Polizei Dingolfing.
Eine Hausbesitzerin ist den Betrügern in die Falle getappt.
Und 1400 Euro losgeworden.
Um die Ratten zu bekämpfen haben die Kammerjäger angebliche neuartige – und teure-Rauchbomben eingesetzt.
Stückpreis:
Fast 100 Euro

Bei der Zahlung mit EC-Karte haben die Täter dann mit einem Trick 2×700 Euro abgebucht.
Und statt der Rauchbomben wurde nur eine 7 Euro-Wühlmauskartusche verwendet.
Die Polizei warnt vor den Tätern, die mit einem Audi mit Hamburger-Kennzeichen unterwegs sind.