Erwin Huber nimmt Horst Seehofer ins Visier

Beste Freunde werden sie wohl nie mehr:
Der niederbayerische CSU-Politiker Erwin Huber und Innenminister Horst Seehofer.
Und jetzt feuert Erwin Huber heftig in Richtung seines ewigen Rivalen.
Der Reisbacher gibt Seehofer eine Mitschuld an den miesen Umfragewerten der CSU vor der Landtagswahl.
Das Erscheinungsbild der CSU auf Bundesebene bezeichnet Erwin Huber in einem Interview als miserabel.
Und Erwin Huber sagte in dem Interview, dass sich Seehofer morgen auf dem CSU-Parteitag auf Kritik einstellen muss.

Falls es bei der kommenden Landtagswahl ein „sehr negatives Ergebnis für die CSU“ geben sollte, werde das dann „natürlich“ auch personelle Diskussionen über Seehofer auslösen, sagte Erwin Huber.
Ministerpräsident Markus Söder nimmt Huber dagegen trotz seiner nachlassenden persönlichen Umfragewerte ausdrücklich in Schutz.
Söders Werte seien beeinflusst von der Gesamtbewertung der CSU.