Erst denken, dann reden!

Polizisten haben’s nicht immer leicht…
Beamte wollen in Neufahrn ein Auto kontrollieren –
drinnen sitzen die Fahrerin und ihr Vater.
Weil die Frau ihren Führerschein nicht dabei hat, wird sie von der Streife nach Hause begleitet, damit sie ihn vorzeigen kann.
Das empfindet der Vater offensichtlich als Schikane – und rastet aus.
Dabei beleidigt er die Polizisten auf’s Übelste.
Jetzt erwartet ihn ein saftiges Bußgeld, denn Beamtenbeleidigung ist richtig teuer!
Die Bezeichnung „Trottel in Uniform“ zum Beispiel kostet 750 Euro!