Ernteeinbußen von 11% erwartet

Ganz Bayern schwitzt seit Tagen.
Landwirte kommen aber vor allem beim Anblick der ersten Schätzungen für die bayerischen Getreideernten ins Schwitzen.
Wie das Landesamt für Statistik mitteilt, haben sie mit einer Ernteeinbuße von 11% zu rechnen.
Durch die vorherrschenden extremen Wetterbedingungen in vielen Regionen Bayerns können Pflanzen nicht mehr optimal wachsen, die Kornreifung wird stark beeinträchtigt.