© Marcel Mayer

Erneut „Spaziergänge“ in Niederbayern – teils unangemeldet

Sie bleiben weiter umstritten:
Die sogenannten „Corona-Spaziergänge“.

Auch gestern Abend haben sich in Niederbayern hunderte Menschen an verschiedenen Orten dazu versammelt.
Proteste gab es unter anderem in Deggendorf, Landshut und Straubing.
Nicht alle Versammlungen waren angemeldet, heißt es von der Polizei.
Zu Zwischenfällen kam es wohl nicht, heißt es weiter.