© Pixabay

Erneut britische Corona-Mutationen in Niederbayern entdeckt

Im Kampf gegen Corona gilt sie als einer der größten Feinde:
Die Mutation aus Großbritannien.
Sie ist jetzt erneut in Niederbayern nachgewiesen worden.
Der Landkreis Regen meldet vier Fälle dieser Variante.
Zwei Familien und deren Kontaktpersonen sind in Quarantäne.
Die britische Mutation ist zuvor auch im Landkreis Dingolfing-Landau festgestellt worden.
Zwei Gastarbeiter hatten sich infiziert und sind danach isoliert worden – für die Bevölkerung gab es laut Landratsamt keine Gefahr.