© Foto: Kurverwaltung

Entschädigung für Einbußen wegen Corona

Mit Schrecken erinnern sich die Kurorte im niederbayerischen Bäderdreieck an die Lockdowns und monatelangen Einschränkungen.
Auch finanziell ein Albtraum.
Aber jetzt gibt es immerhin eine kleine Entschädigung.

Das Geld fließt nach Bad Birnbach und Bayerbach.
Insgesamt fast 280 000 Euro.
Der deutliche größere Teil davon geht nach Bad Birnbach.
Grund für die Finanzspritze:
Die Einbußen im Tourismus durch die Corona-Pandemie

Als starkes Zeichen vom Freistaat bezeichnet der CSU-Landtagsabgeordnete Martin Wagle die Unterstützung.
Trotz der Hilfe hoffen natürlich auch die Menschen im Bäderdreieck, dass sie nie mehr zusperren müssen.