© Staatliches Bauamt Landshut

Einbrecher setzt Haus unter Wasser

Die Polizei in Niederbayern sucht einen ganz fiesen Einbrecher. Eingestiegen war der Täter in ein Pockinger Einfamilienhaus.
Nachdem er alles durchwühlt und so gut wie nichts gefunden hatte, öffnete der Einbrecher verschiedene Wasserhähne und ließ das Wasser laufen.Er schraubte den Schlauch der Waschmaschine ab und öffnete den Wasserhahn. Weiter legte er den Duschschlauch außerhalb der Wanne ab und öffnete diesen. In der Küche legte er ein Backblech über das Spülbecken, damit das Wasser nicht ablaufen konnte und öffnete ebenfalls den Wasserhahn. Dadurch wurde das komplette Erdgeschoss geflutet.Der Schaden ist hoch.Unklar ist noch, ob der Täter sauer wegen der geringen Beute war oder seine Spuren verwischen wollte.