Drohnen haben Borkenkäfer im Visier

Es ist Idylle pur:
Vögel zwitschern, ein Bergbach rauscht -dann brummt es plötzlich mechanisch.
Am Himmel über dem Bayerischen Wald fliegt eine Drohne.
Die ist Teil eines internationales Projekts.
Mit der Drohne sollen Fichten entdeckt werden, die von Borkenkäfern befallen sind.

Dabei erfassen die Messsysteme Bereiche des Lichts, die für das menschliche Auge nicht erkennbar sind, aber sehr viel über den Zustand von Pflanzen verraten können.
Das Forschungsprojekt dauert noch etwa zwei Jahre.

Bisher können von den Insekten befallene Bäume aus der Luft mit herkömmlichen Kameras erst in einem sehr späten Befallsstadium erkannt werden – durch die dann verfärbten Kronen.