© Staatliches Bauamt Landshut

Döner statt Wohnungen nur Übergangslösung

Was passiert mit einem Baugrundstück im Landshuter Nikolaviertel? Das fragen sich seit Tagen Politiker und Anwohner.
Heute gab es im Landshuter Bausenat die Antwort.Statt der geplanten Wohnungen stehen seit einiger Zeit Gebrauchtwagen und eine Dönerbude auf dem Grundstück.Bei der akuten Landshuter Wohnungsnot kann das nicht sein, sagten Stadträte im Radio Trausnitz-Interview.Heute teilte der Grundstückseigentümer mit, dass es sich um eine Übergangslösung handelt.
Wegen Ärger mit Nachbarn verzögert sich der Wohnungsbau.Es gibt wohl Streit wegen Abstandsflächen.Im Bausenat sagte der Eigentümer, dass er hofft, sich in diesem Jahr mit den Nachbarn zu einigen.