Die Herren der Behörde sagen: Hobbit-Haus muss weg

Es ist wohl eins der ungewöhnlichsten Häuser in Niederbayern.
Mitten in Hohentann sieht es nach Mittelerde aus – dort steht das Hobbit-Haus.
Gebaut hat es Schreinermeister Alois Riederer.
Aus Holz und Lehm, die hohen Türen bestehen aus Baumrinde.

Aber seit über einem Jahr hat er Ärger mit dem Landratsamt wegen der Statik und des Brandschutzes.
Und jetzt ist der Ofen aus für das Hobbithaus.
Es muss weg.
Das Landratsamt hat alle Dokumente geprüft – aber der Behörde bleibt nichts anderes übrig:
Sie schickt dem Schreinermeister jetzt eine Beseitigungsanordnung für das Hobbit-Haus.
Das hat uns eine Sprecherin auf Nachfrage bestätigt.
In dem Schreiben wird dem Hausbesitzer eine Frist gesetzt.
Bis dahin muss das ungewöhnliche Haus abgerissen sein.