© Funkhaus Landshut

Deutliche Worte von Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger

Es reicht – so kann man wohl die Gemütslage von Hubert Aiwanger beschreiben.
Der Niederbayer und bayerische Wirtschaftsminister fordert, dass Hotels und Skilifte im Februar wieder öffnen dürfen.
Und auch die Heilbäder sollten mit guten Hygienekonzepten und Corona-Schnellstests am Eingang im Frühjahr wieder Gäste empfangen dürfen.

Die Ministerpräsidenten und die Kanzlerin sollten «akzeptieren, dass man sich in einem Hotel nicht infiziert».
Er sei auch überzeugt, «dass wir die Skilifte zeitnah öffnen können».
Die Österreicher zeigten, dass das gehe.
Mit FFP-2-Masken an den Liften und Online-Buchungen vorab, um einen Andrang zu verhindern könnten die Pisten noch im Februar öffnen.

Der Freie-Wähler-Politiker aus dem Landkreis Landshut sagt, dass die Wirtschaftsminister nicht «wieder wie Kaninchen vor der Schlange warten, was von Frau Merkel und der Ministerpräsidentenkonferenz aus Berlin kommt.“