© Staatliches Bauamt Landshut

Das Bangen beim von der Pleite bedrohten EVL geht weiter

Aber es gibt offenbar Hoffnung.
Heute nachmittag hieß es aus gut informierten Kreisen, dass der größte Gläubiger bereit ist einem Schuldenschnitt zuzustimmen.Allerdings muss die LES offenbar sehr zeitnah weitere Sicherheiten beibringen, die die fortlaufende Finanzierung des Spielbetriebs in dieser Saison gewährleisten.Ob Geschäftsführer Stefan Endraß sozusagen präventiv Insolvenzantrag stellen wird, ist noch unklar.Es besteht die Möglichkeit ihn nach kurzer Zeit wieder zurückziehen.Insgesamt hat die LES rund 600 000 Euro Schulden.