© Staatliches Bauamt Landshut

Chaotische Lasterbesatzung „zerfleddert“ LKW

Eine LKW-Besatzung hat im Landkreis Dingolfing Landau vier Unfälle verursacht.
Und jedesmal fuhren die Fahrer, ohne sich um den Schaden zu kümmern, weiter.Zunächst krachte der Laster gegen eine zu niedrige Brücke, wodurch der Auflieger stark verschoben wurde.Unbekümmert setzte der Brummifahrer die Fahrt fort.Der jetzt schiefe Planenaufbau wurde dann von einer heftigen Windböe erfasste und gegen einen Autobahnwegweiser der A 92 geschleudert. Der komplette Aufbau, bis auf die beiden hinteren Türen, war vom Fahrgestell abgetrennt worden und blockierte nun die Fahrbahn. Wieder scheinbar unbekümmert über den Verlust der Plane, wurde die Fahrt mit Ziel Wallersdorf fortgesetzt.Auf dem Weg dorthin gab es einen Fahrerwechsel, weil man immerhin die Lenk- und Ruhezeiten penibel einhalten wollte. Bei der Weiterfahrt pendelten die hinteren Türen im Fahrtwind und erfassten zwei entgegenkommende Autos.Auch der neue Fahrer fuhr einfach weiter.Als der Laster am Zielort, dem Logistikzentrum, ankam, wurden die Fahrer