© Franz Meindl

Bund Naturschutz zieht Jahresbilanz für Niederbayern

Ein Herz für die zahlreichen Tierarten in Niederbayern.
Das schreibt sich der Bund Naturschutz unter anderem auf die Fahnen.

Die Verantwortlichen sprechen von einem erfolgreichen Jahr 2021, was den Naturschutz in Niederbayern angeht.
Fortschritte gibt es zum Beispiel beim Kiebitz, der im Wallersdorfer und Königsauer Moos wieder heimisch ist.
Auch der Feuersalamander soll in Niederbayern besser geschützt werden – er gilt als gefährdet.

In Zukunft will sich der BN vor allem gegen den umstrittenen Ausbau der B15neu einsetzen.