Buche gelesen: In Bücherei eingeschlossen

Was hat der Mann nur für ein Buch gelesen?
Wir wissen es nicht.
Es muss aber sehr fesselnd gewesen sein.
Denn der 49-Jährige sitzt in der Erdinger Stadtbibliothek und ist völlig in die Geschichte versunken.
Darum bekommt er auch nicht mit, dass es um ihn herum sehr leer wird.
Denn die Bücherei hat zu gemacht.
Nach einer Weile merkt der Taufkirchner aber, dass außer ihm niemand mehr da ist.
Und es gibt keinen Ausweg:
Alle Fenster und Türen sind verschlossen.
Am Ende holt die Feuerwehr die Leseratte über ein Fenster aus der Bücherei.