Brandstiftung in JVA – Urteil gefallen

Im November letzten Jahres muss ein Großaufgebot der Feuerwehr zur JVA Landshut ausrücken.
Eine Zelle steht in Flammen – wegen der starken Rauchentwicklung muss der komplette Zellentrakt evakuiert werden.
Ein Häftling aus Afghanistan hatte seine Matratze und mehrere Klamotten in Brand gesteckt.
Wegen schwerer Brandstiftung muss sich der Mann vor dem Landgericht Landshut verantworten.
Dort sagt er aus, er habe Stimmen gehört.
Das Gericht entscheidet gestern, dass der 29-Jährige in einer Psychiatrie untergebracht werden muss.