Brand in Landshut fordert einen Toten und zwei Verletzte

Ein verheerendes Flammeninferno muss die Feuerwehr in Landshut gestern Abend bekämpfen.
Um kurz nach zehn geht der Alarm ein, die Flammen schlagen bereits aus dem Fenster eines Wohnhauses in der Zugspitzstraße.
Kurze Zeit später sind rund 70 Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Rettungsdienst und Kripo vor Ort.
Eine 88-jährige Bewohnerin steht mit einem Ersthelfer vor dem Haus, beide sind leicht verletzt, im Haus liegt noch der bettlägeriger Ehemann der Frau.
Für den 91-Jährigen kommt leider jede Hilfe zu spät.
Was den verheerenden Brand ausgelöst hat, ist noch nicht klar.
Das komplette Haus in der Zugspitzstraße ist zerstört.
Der Schaden liegt bei an die 500 000 Euro.