BMW wächst gegen den Trend

Auch wenn das Weltklima rauer geworden ist – die Autos aus Dingolfing und Landshut sind weiter ein Renner.
Das zeigen die Verkaufszahlen von BMW für den März.
Gegen den Trend wächst der Absatz von BMW.
Im Gegensatz zu den Konkurrenten Mercedes-Benz und
Audi hat BMW im März mehr Autos verkauft als vor einem Jahr.
Vertriebsvorstand Pieter Nota sagt:
„Der März war mit Blick auf den Absatz unser bester Einzelmonat aller Zeiten.“

Nur der Mini verkaufte sich schlechter.
BMW, Mini und Rolls-Royce zusammen legten im März um 2,8 Prozent zu.
Im ersten Quartal verkaufte der Konzern insgesamt gut 605 000 Autos und damit 0,1 Prozent mehr als vor einem Jahr.
Für das Gesamtjahr hat der Vorstand ein leichtes Absatzwachstum in Aussicht gestellt.