© BMW

BMW: Auch 2020 kein Stellenabbau

Die Autoindustrie ist im Wandel.
Das geht auch an BMW nicht spurlos vorbei.
Müssen die vielen tausenden BMW´ler in Niederbayern Angst um ihre Jobs haben?
Wohl erstmal nicht.
BMW-Chef Oliver Zipse will zumindest bis Ende 2020 keine Stellen abbauen.
Das hat er heute auf einer Betriebsversammlung gesagt.
Fakt ist:
Es soll einen Umbau geben.
Weniger Stellen in der Verwaltung, mehr in Zukunftsfeldern.
Und:
Die BMW´ler müssen wohl mit einem Einschnitt bei der Erfolgsbeteiligung rechnen.
Mit Jahresprämien von mehr als 10 000 Euro für Arbeiter ist sie im Vergleich zur Konkurrenz sehr hoch.
Nun soll die Höhe am Unternehmenserfolg, aber nicht mehr an der Dividende bemessen werden.

Außerdem will der BMW-Vorstand mehr 35-Stunden- und weniger 40-Stunden-Verträge.