Blüten im Winter: Schlag gegen Geldfälscher

Der Polizei ist ein bundesweiter Schlag gegen den Falschgeldhandel gelungen.
Alleine in Bayern hat die Polizei 24 Objekte durchsucht.
Bei uns in Niederbayern ist die Polizei in einer Wohnung angerückt.
Damit wir gerade jetzt in der stressigen Vorweihnachtszeit keine Blüten in die Hand gedrückt bekommen, gibt´s wichtige Tipps.

-Fälschungen sind häufig dünner und glatter als echtes Geld.
-Auf beiden Seiten des Scheins befindet sich eine Mikroschrift.Unter einer Lupe ist das Wort „Euro“ in verschiedenen Sprachen zu erkennen.
-Auf der linken Seite erscheint der Kopf der mythologischen Figur Europa.
Schräg rechts darüber erkennen Sie die Wertzahl des Scheins – also beispielsweise eine fünf bei einem Fünf-Euro-Schein.
Dieses Wasserzeichen ist auch auf der Rückseite erkennbar.
-Gegen das Licht ist auch der sogenannte Sicherheitsfaden zu sehen. Er verläuft mittig von oben nach unten. Wenn Sie genau hinschauen, erkennen Sie in kleiner Schrift das Euro-Symbol und die Wertzahl.