© Pixabay

Bistum Passau lässt zu Missbrauch forschen

Die Zahl der Kirchenaustritte erreicht immer neue Rekordwerte.
Vor allem wegen ihres Umgangs mit Missbrauchsfällen rennen der katholischen Kirche die Schäfchen davon.

Jetzt soll es auch im Bistum Passau eine Studie zum Thema Missbrauch geben.
Die Forscher untersuchen, was Kindern und Jugendlichen zwischen 1945 und 2020 angetan wurde.
Und von wem und warum die Taten vertuscht und verschwiegen wurden.
Dafür wühlt sich die Kommission durch auch durch tausende Akten im Bistum Passau.

Am Freitag soll es losgehen.