© Staatliches Bauamt Landshut

Biber bibbern wegen CSU

Aus dem Landkreis Dingolfing-Landau wird scharf Richtung Biber geschossen. Der Nager ist in das Visier des Reisbacher CSU-Landtagsabgeordneten Erwin Huber geraten.
Der meint, dass der Biber zu viel Schaden anrichtet.Jetzt hat die CSU-Fraktion im Landtag eine Verschärfung des sogenannten Bibermanagements beschlossen.Die Folge:

Landratsämter müssen Maßnahmen gegen den Biber ergreifen, wenn ein begründeter Antrag vorliegt.
Durch den hohen Schutzstatus und das Fehlen natürlicher Feinde hätten sich Biber und Kormorane so stark entwickelt, dass die damit verursachten Schäden nicht länger hinnehmbar seien, meint Huber. „Langfristig muss man generell über den Schutzstatus nachdenken, denn die Rote Liste gefährdeter Tierarten kann nicht nur immer länger, sondern muss auch korrigiert werden, wenn eine Überpopulation bei einzelnen Tierarten eingetreten ist“.