Besondere Auszeichnung für Inklusion

Seit 1999 werden in den Grundschulklassen des Instituts für Hören und Sprache in Straubing Kinder mit Hörbehinderung gemeinsam mit Kindern ohne Förderbedarf unterrichtet.
Damit ist es seit 20 Jahren Vorreiter beim Thema Inklusion.
Jetzt hat das Institut eine ganz besondere Auszeichnung erhalten.
Das Kultusministerium verleiht jährlich den Preis „Schulprofil Inklusion“ an Einrichtungen, die in diesem Bereich besonders engagiert sind.
Neben der offenen Grundschulklasse gibt es am Institut auch einen inklusiven Kindergarten und ab kommenden Jahr auch eine Kinderkrippe.
Das ist in Bayern einmalig.

Bildunterschrift: Freuten sich über die gute Nachricht aus dem Kultusministerium (v. l.): Klassenleiterin Andrea Bachmann, Direktor Fritz Geisperger, stellvertretende Schulleiterin Elisabeth Simmel und Elternbeiratsvorsitzende Michaela Zehentbauer-Hilmer.