© Zoll

Bauunternehmer beim Landshuter Zoll aufgeflogen

Harte, körperliche Arbeit auf dem Bau sollte eigentlich angemessen bezahlt werden.
Leider ist immer wieder das Gegenteil der Fall.
Einen Fall von Ausbeutung hat der Landshuter Zoll aufgedeckt.

Der beschuldigte Bauunternehmer hat unter anderem 25 000 Euro an Löhnen unterschlagen.
Auch die von ihm gestellten Unterkünfte waren laut Zoll unzureichend.
Seine Beschäftigten haben zudem schwarz gearbeitet.

Vor dem Amtsgericht Landshut wird er zu einem Jahr und drei Monaten Haft verurteilt.
Durch ein umfassendes Geständnis ist die Strafe für drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt.