© Staatliches Bauamt Landshut

Baubeginn: Neue Schutzmauer am Zwischenlager

Das atomare Zwischenlager bei Niederaichbach soll besser gegen mögliche Terroranschläge geschützt werden.
Dies soll mit einer zusätzlichen Mauer entlang der Längsseiten des Gebäudes passieren.Nach mehrjährigen Diskussionen und Genehmigungsverfahren war jetzt in dieser Woche Spatenstich.Die Bauarbeiten sollen bis März 2018 abgeschlossen sein.Die Kosten liegen laut Betreiber im zweistelligen Millionbereich.Im Zwischenlager bei Niederaichbach sind 36 Behälter mit abgebrannten Brennelementen aus den Reaktorblöcken Isar1 und Isar2 gelagert.