Ballsporthalle wird zum Forschungslabor

Ein Rettungsschlauch für Hochhäuser, ein Abbiegeassistent für Laster oder ein Roboterarm – das alles haben sich Schüler bei „Jugend forscht“ ausgedacht.
Und bald kommen die besten bayerischen Nachwuchsforscher nach Vilsbiburg.
Die Firma Dräxlmaier ist wieder Gastgeber von „Jugend forscht“.
Bis jetzt gibt es schon 2000 Anmeldungen.
Die Forschungsprojekte kann sich übrigens jeder in der Ballsporthalle anschauen.
Der Jugend forscht-Wettbewerb ist vom 1. bis 3. April.