Auto rast auf Verkehrsüberwacher zu

Sie verteilen Knöllchen an Falschparker und sind darum nicht soooo beliebt.
In Dingolfing hat jetzt ein Verkehrsüberwacher um sein Leben fürchten müssen.
Denn dort hat ein Verkehrsrowdy eine üble Aktion geliefert.
Der unbekannte Autofahrer sieht den Verkehrsüberwacher in Begleitung seiner Kollegin auf der Straße gehen.
Er erkennt sie an ihren Uniformen.
An einer Engstelle zieht er mit seinem Auto absichtlich nach rechts und erfasst den Verkehrsüberwacher am Arm.
Danach flüchtet er.
Im Krankenhaus stellt ein Arzt fest, dass der Arm des Opfers gebrochen ist.
Von dem Verkehrrowdy ist nur bekannt, dass er in einem roten Kleinwagen unterwegs war.
Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise