Arbeitsmarkt ist noch stabil

Auf den Fluren der niederbayerischen Arbeitsagenturen drängen sich zum Glück weiter nicht die Menschen.
Denn der Arbeitsmarkt in Stadt und Landkreis Landshut und den Landkreisen Rottal-Inn und Landshut ist stabil.
Noch.
Denn die abschwächende Konjunktur macht sich langsam bemerkbar.
Zwar ist die Zahl der Arbeitslosen von April auf Mai etwas gesunken –im Vergleich zum Mai 2018 ist die Zahl der Menschen ohne Job aber höher.
Im Vergleich zum Vorjahr waren im Mai diesen Jahres 279 Menschen mehr arbeitslos.
Die Arbeitslosenquote ist mit 2,7 Prozent um 0,1 Prozentpunkte niedriger als im April und sie ist damit so hoch wie im Mai letzten Jahres.

„Die Abschwächung der Konjunktur zeigt sich im Bereich der Arbeits-losenversicherung.
Es melden sich mehr Beschäftigte, vor allem aus dem Verarbeitenden Gewerbe, arbeitslos.
Gleichzeitig konnten weniger Menschen die Arbeitslosigkeit beenden, weil sie einen Job gefunden haben“ sagt  Eva-Maria Kelch von der Arbeitsagentur Landshut-Pfarrkirchen.

Jugendliche, die eine Lehrstelle suchen, haben übrigens die freie Auswahl.
Es gibt deutlich mehr Ausbildungsplätze als Bewerber.