Anzeigen gegen Pöbel-Teenager

Am besten die Ohren auf Durchzug stellen.
Das denken sich wohl Polizisten aus Eggenfelden.
Die werden wegen Ruhestörung zum Busbahnhof gerufen.
Hier treffen sie auf mehrere Jugendliche – darunter ist auch ein alter Bekannter.
Der beschimpft die Polizisten als „Nazis“ und rennt weg.

Wenig später nimmt die Streife den 18-Jährigen fest, weil er eine Scheibe beschädigt hat.
Der Teenager wehrt sich heftig und stößt übelste Beleidigungen aus.
Bei dem Einsatz wird ein Polizist leicht verletzt.
Der Jugendliche bekommt jede Menge Anzeigen.