© Bundespolizei

Anschlag auf Bahnverkehr

Möglicherweise haarscharf schrammt ein Zug in Niederbayern an einem Unglück vorbei.
Denn irgendjemand hat auf die Schienen in Geiselhöring mehrere Gegenstände gelegt:
Betonteile, Äste und eine Metallstange.
Als eine Lok darüber fährt, gibt es einen starken Schlag.

Zum Glück entgleist der Zug nicht.
Das Rad des Zuges wird durch den Aufprall beschädigt, trotzdem kann die Fahrt fortgesetzt werden.
Eine genaue Schadenshöhe ist momentan noch nicht bekannt
Die Bundespolizei versucht jetzt rauszufinden, wer hinter der gefährlichen Tat steckt.