Amokfahrer verurteilt

Als Leberkäse-Amokfahrer hat er für Schlagzeilen gesorgt:
Ein Mann, der in Braunau mit dem Auto in einen Supermarkt gerast ist.
Auslöser für den Ausraster im Februar war, dass er zu wenig Geld dabei hatte und darum keine Leberkäsesemmel bekam.
Jetzt hat ein Gericht den 38-Jährigen verurteilt.
Er kommt in eine Wohneinrichtung für straffällig gewordene und psychisch kranke Menschen.
Denn der Amokfahrer ist schizophren.