© Staatliches Bauamt Landshut

Alle fünf Minuten ein Einsatz

Viele Flüge für den ADAC-Rettungshubschrauber in Straubing. Im vergangenen Jahr ist der Hubschrauber zu über 1800 Einsätzen gestartet.
So viele waren es nirgendwo anders in Bayern.Zum Vergleich: Der Hubschrauber in Passau hatte 2016 nur rund 700 Flüge.

Allerdings ist der Hubschrauber nur die Hälfte des Jahres im Einsatz.Denn der ADAC teilt sich das Gebiet mit der österreichischen Flugrettung.
Bundesweit sind die Hubschrauber tagsüber im Durchschnitt alle fünf Minuten gestartet.Einsatzursache Nummer eins waren bei den Primäreinsätzen mit fast 50 Prozent erneut internistische Notfälle, wie akute Herz- und Kreislauferkrankungen. In zwölf Prozent der Fälle wurden die Lebensretter zu neurologischen Notfällen (zum Beispiel Schlaganfall) gerufen, bei zehn Prozent war ein Verkehrsunfall die Ursache.