© Staatliches Bauamt Landshut

Ärger über Verbot der Anbindehaltung

Die Rottaler Milchbauern befürchten weitere Belastungen.
Neben den niedrigen Milchpreisen ärgern sie sich über das geplante gesetzliche Verbot der Anbindehaltung.Dieses sieht vor, dass Tiere nicht mehr angebunden werden dürfen bzw. angebundene Kühe mindestens 90 Tage im Jahr Weidegang haben sollen.Dies hätte nach Ansicht der Milchbauern erhebliche Kosten-und Arbeitsbelastungen zur Folge.Laut einem Bericht der Passauer Neuen Presse teilt Landwirtschaftsminister Brunner die Bedenken.Bei einem Gespräch mit den Bauern sagte er, Ein Verbot hätte tiefgreifende strukturelle Auswirkungen.