Achterbahn wird erneut geprüft

Das letzte Wochenende des Gäubodenvolksfests steht an, viele Niederbayern zieht es in den nächsten Tagen noch einmal nach Straubing.
Wie berichtet ist hier am Dienstag eine Achterbahn stehengeblieben und dieser Vorfall hat jetzt ein Nachspiel.
Denn ein Vater behauptet, seine Kinder seien bei einer weiteren Fahrt am Donnerstag durch einen angeblichen Defekt verletzt worden.
Die Veranstaltungs GmbH sagt, seit dem Vorfall am Dienstag sei das Fahrgeschäft einwandfrei gelaufen.
Heute soll die Achterbahn vom Bauordnungsamt noch einmal geprüft werden.