© IHK

Abitur soll laut Lehrerverband stattfinden

Terminplanung ist in Corona-Zeiten mittlerweile zur Mammutaufgabe geworden.
Auch an den Schulen.
Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft spricht sich dafür aus, das Abitur notfalls ausfallen zu lassen.
Das stößt beim Lehrerverband auf Widerstand.
Verbandschef Heinz-Peter Meidinger aus Niederbayern lehnt es ab, die Abiturprüfungen durch bisher erzielte Noten zu ersetzen.
Er verweist auch darauf, dass die Prüfungen im vergangenen Jahr trotz hoher Inzidenzen stattfinden konnten.