2. Platz bei „fair@school-Wettbewerb“

Mehr als 50 Schulen in ganz Deutschland haben beim diesjährigen fair@school-Wettbewerb zahlreiche Projekte gegen Diskriminierung eingereicht.
Und das Comenius-Gymnasium in Deggendorf hat sich den 2. Platz geschnappt.
Seit 2014 bildet die Schule jährlich 30 Schülerinnen und Schüler zu Antidiskriminierungstrainern aus.
Ihr Wissen geben sie dann an ihre Mitschüler in selbst organisierten Workshops oder an Thementagen weiter.
Von dem Projekt sind nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrkräfte und Eltern begeistert.
Bernd Sibler gratuliert heute allen Gewinnern.
Die Schule bekommt 2000 Euro Preisgeld.