186 Wohnungen und viele offene Fragen.

Aus 60 Wohnungen werden 186 Wohnungen.
Bürger aus Landshut wundern sich über diese wundersame Vermehrung.
Entstehen sollen die Wohnungen auf dem Grundstück der Bayerischen Milchindustrie im Westen der Stadt.
Jetzt gibt es Gegenwind.
Am Donnerstag gründet sich eine Bürgerinitiative.
Die Anwohner fragen sich unter anderem:

-Warum einen derartigen Anstieg der Wohneinheiten?

-Sind die Altlasten so in den Griff zu bekommen?

-Welche Stoffe stecken eigentlich noch im Boden?

-Besteht Gefahr für den Klötzlmühlbach und das Grundwasser?

-Was bedeutet das für den Verkehr, Parkplätze?

-Wie sieht es mit der Begrünung und den klimatischen Anforderungen aus?

Die Bürger möchten mitreden, die Planungen kritisch begleiten und eine Infoveranstaltung der Stadt.